Unsere Norwegischen Waldkater

Hinter dem animierten Kätzchen steckt ein Link zu einer Galerie mit Schnappschüssen von unseren beiden Katern.
Offenbar spielt es keine Rolle, ob in einem Haushalt Kinder oder Katzen auftauchen, der Verbrauch, anfänglich von
Celluloid, später in Speicherplatz übergehend, steigt in beiden Fällen markant an!
Die Bilder sind chronologisch nach Aufnahmedatum geordnet. So bekommt man am besten einen Eindruck davon,
wie schnell aus den herzigen Fellknäueln "gestandene" Mannsbilder wurden.

Abgesehen von den beiden ersten Bildern, die die Kater noch im Baby-Status zeigen, umfasst die Galerie den Zeitraum
zwischen Juni 2000 und Oktober 2003. Die Jungs heissen Evishko und Edvinjo und sind beide Zaren von Goldbach, mit
Stammbaum und allem Drum und Dran. Da kein Kater auf dieser Welt auf so einen beknackten Namen hört (die Züchterin
möge uns verzeihen) nennen wir sie Chico (Black-Smoke und Weiss) und Django (Black-Silver-Tabby und Weiss).

Die beiden Kerle - Kerlchen ist längst nicht mehr angebracht - halten uns zum Zeitpunkt des Launches der Galerie im
Januar 2015 nun schon fast 15 Jahre auf Trab und haben uns in dieser Zeit klar verdeutlicht, wer denn bei Katzenhaltern
der wirkliche Chef vom Dienst ist... Für diejenigen Katzenfreunde, die's noch nicht geschnallt haben - Ihr seid es nicht!

Auch wenn Django "leider" nicht zur silbernen Riesenbestie geworden ist, die Rottweiler verprügelt und Postler verjagt,
hatten und haben wir ungebrochen Freude an den schönen Tieren, trotz der einen oder anderen Episode, von denen
vielleicht in Zukunft berichtet werden wird. Da interessiert der eine oder andere Landschaden oder allfällig zerstörte
Einrichtungsgegenstände nicht...

Wie wir alle wissen, währt nichts ewig und es passiert uns, dass wir auch schmerzliche Erfahrungen machen müssen. Das
gehört zum Leben, wie der Tod eben auch. Und wie es sich gehört, dürfen verstorbene Wikinger in Walhalla einziehen.